undconsorten LLP

Bessere Führung macht jede Organisation leistungsfähiger. Immer.

Gute Führung ist ein zentraler Hebel für die Leistungsfähigkeit – ganz einfach, weil sie alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erreicht, motiviert und ihr Handeln an den Zielen der Organisation ausrichtet und so die Organisation größer werden lässt als die Summe jedes Einzelnen. Das haben wir in vielen Projekten mit unseren Klienten erlebt. Und sie mit uns: Deshalb wurden wir 2015 und 2018 erneut als Hidden Champion im Bereich „Führung und Organisation“ ausgezeichnet.

Bekannte und neue Herausforderungen

Einige Anforderungen an Führung haben sich im Kern seit Jahrzehnten nicht verändert. Neuere technologische und gesellschaftliche Veränderungen jedoch fordern Führung und Führungskräfte tiefgreifend, zum Beispiel:

  • Kürzere Produkt und Technologiezyklen steigern Geschwindigkeit und damit Unsicherheit. Erfahrung und Wissen verlieren schneller an Wert. Führungskräfte kennen immer seltener die Antwort.Sie müssen viel mehr helfen, in dieser Unsicherheit sicher zu navigieren und die Kompetenzen im Team und von sich selbst ständig weiterzuentwickeln
  • Agile Arbeitsmethoden und Organisationsprinzipien lassen „hybride“ Organisationen entstehen, die in Teilen klassisch nach Linien, in anderen Teilen „fluider“ organisiert sind. Führungskräfte müssen beide Welten kennen, sich darin bewegen können und sie gestalten.
  • In vielen Bereichen ist der Arbeitsmarkt ein Anbietermarkt geworden. Unternehmen müssen Top-Mitarbeitern etwas bieten. Die gute Führungskraft ist in Umfragen immer wieder unter den Top-3 Faktoren.

Wegen solcher und anderer Entwicklungen fragen unsere Kunden uns seit einiger Zeit immer öfter nach der „Future of Leadership“ und der Führungskräfteentwicklung von morgen. Antworten darauf finden wir für jeden Kunden individuell, üblicherweise in Projekten die sich mit den folgenden drei Themen beschäftigen.


  • Entwicklung des Führungsverständnisses.
    Was macht gute Führung in Ihrem Unternehmen aus?
    • Gute Führung ist nur dann wirksam, wenn alle Beschäftigen einer Organisation ein ähnliches, gemeinsames Verständnis davon haben. Nur dann können sich Mitarbeiter verschiedener Bereiche darauf verlassen, dass überall im Unternehmen vergleichbare Maßstäbe gelten, nur dann unterstützt Führung wirksam Mobilität und Agilität im Unternehmen.

      In zahlreichen Projekten haben wir die Entwicklung eines organisationsweiten Führungsverständnisses begleitet und so ein gemeinsames Verständnis von guter Führung etabliert.

      Wir bauen auf einer Diagnose zum Stand der Führung in Ihrer Organisation auf, bei der wir vorhandene Daten, z.B. aus Mitarbeiterbefragungen, nutzen sowie ggf. eigene Erhebungen durchführen. Wir entwickeln mit Ihnen, Ihren Führungskräften, Ihren Mitarbeitern und wichtigen Stakeholdern wie der Personalvertretung ein gemeinsames Verständnis von guter Führung in Ihrer Organisation – und sorgen durch diese breite Einbindung für den ersten Schritt in Richtung nachhaltige Verankerung.

      Dabei bringen wir unser klares Verständnis der Elemente guter Führung sowie unser Wissen über die zukünftigen Herausforderungen für Führung in die Diskussion ein.

  • Verankerung des Führungsverständnisses in der Organisation.
    Wie stellen wir sicher, dass Ihr Führungsverständnis kein Papiertiger wird?
    • Papier ist geduldig – auch das, auf dem Führungsleitbilder gedruckt werden. Ein Führungsleitbild kann aber das Führungshandeln in einer Organisation wirksam verändern, wenn es von einer kritischen Masse der Führungskräfte aktiv getragen und im Alltagsgeschäft vorgelebt wird. Es ist dann sogar ein wesentlicher Hebel zur Gestaltung von Wandel. Erfolgsfaktoren dabei sind intensive und für alle erlebbare Kommunikation die Verankerung in wichtigen Personalentwicklungsprozessen, sowie die das Abstimmen der Führungsweiterbildung auf das neue Leitbild.

      Wir aktivieren Ihre Führungskräfte, indem wir das veränderte Führungsverständnis entlang der Kaskade auf allen Ebenen erlebbar machen. So fließt automatisch das Feedback der geführten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zurück in die Spitze.

      Gute Führung muss auch belohnt werden. Dazu müssen die Inhalte eines Führungsverständnisses in Personalprozesse wie z.B. Talent Management, Performance Management, Compensation und Benefits, Beurteilung, Führungskräfte-Feedback und Mitarbeiterbefragung verankert werden. Und natürlich ist auch die Befähigung der Führungskräfte nicht zu vergessen.

  • Steigerung der Führungsleistung.
    OK. Und was mache ich ab nächsten Montag konkret anders?
    • Führungskräfte sind heute täglichen Herausforderungen auch durch schnelle Technologiewandel, neue Geschäftsmodelle und damit einhergehend großer Unsicherheit ausgesetzt. Ihr Umgang damit, entscheidet über die Wahrnehmung derer, die sie führen. Das Bewusstsein über ihre Techniken und Fähigkeiten, diese Herausforderungen zu meistern, bestimmt zudem das, was sie Nachwuchsführungskräften mitgeben können.

      Neben „klassischen“ Führungsaufgaben wie Prioritäten setzen, knappe Ressourcen zu verteilen, (auch unangenehme) Entscheidungen zu treffen und zu kommunizieren sowie Mitarbeiter zu entwickeln werden hier immer neue Fähigkeiten wichtig. Etwa das Führen von agilen Teams, die Zusammenarbeit in Netzwerken mit „fluiden“ Teamzusammensetzungen und -grenzen, oder der Umgang mit immer kürzeren Halbwertszeiten von Wissen und Erfahrung.

      undconsorten hat Unternehmen und Non-profit-Organisationen aus vielen Sektoren dabei unterstützt, ihre Führungsmannschaften auf neuen Herausforderungen vorzubereiten. Die Ansätze umfassen dabei z.B. die Durchführung von eigenen Leadership-Entwicklungsprogrammen, das Design von Lernarchitekturen inkl. der Verflechtung von off-the-job und on-the-job Entwicklung, die Förderung intensiver Selbstreflektion, Coaching und Mentoring-Programme sowie neuere Ansätzen, die anstatt der einzelnen Führungskraft das ganze Team in den Blick nehmen. Entscheidend für die Auswahl ist immer, dass es zu unserem jeweiligen Klienten passt.